Jetzt erst recht – Hochzeit feiern trotz Corona

Heiratswillige Paare trauen sich am liebsten im Frühling und Sommer. Aber in diesem Jahr ist alles anders. Ein Virus stellt die Welt auf den Kopf. Die Verunsicherung ist riesig, denn niemand kann vorhersagen, wie sich die Situation in den nächsten Monaten entwickelt.

Wahrscheinlich wird das Fest doch ganz anders verlaufen, als Sie es noch vor einiger Zeit geplant haben. Aber Sie sind nicht allein. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie eine romantische Hochzeit trotz Corona feiern können.

 

Heiraten in Corona-Zeiten

Bis zum 31. August sind Großveranstaltungen generell abgesagt. Gleichzeitig ist noch gar nicht abzusehen, ab wann Restaurants und Locations wieder öffnen dürfen. Wer für dieses Jahr eine Hochzeitsfeier plant, wird täglich mit neuen Hiobsbotschaften konfrontiert.

Es gibt viele Fragen, aber von offizieller Seite wenig befriedigende Antworten. Viele Brautpaare stehen vor der Frage, ob sie die Hochzeit absagen, verschieben oder trotz Corona feiern. Nehmen Sie sich Zeit für die Antwort, und reagieren Sie nicht aus dem ersten Impuls heraus. Ganz sicher wird die Feier völlig anders als geplant verlaufen. Wer sich allerdings nicht mit den veränderten Bedingungen arrangieren kann, sollte die Hochzeit lieber verschieben.

Denken Sie daran, die Gäste über die Absage zu informieren.

 

 

Ja zur Hochzeit trotz Corona

Trotz vieler Unwägbarkeiten entscheiden viele Paare sich für die Liebe und heiraten auch in Corona-Zeiten. Eine Feier in Zeichen von „social distancing“ verläuft zwar anders als geplant, aber kann trotzdem außergewöhnlich romantisch verlaufen. Einen unvergesslichen Tag erlebte ein Hochzeitspaar in Hamburg.

Auf der Rückfahrt vom Standesamt überraschten die ursprünglich geladenen Gäste das Paar mit emotionalen und kreativen Aktionen – natürlich im gebührenden Abstand. Das vom NDR gefilmte Video dieser etwas anderen Feier wurde auf Facebook über 3,5 Millionen Mal gelikt.

 

 

Organisatorische Extras für Ihre Hochzeitsliste

Eine Corona-Hochzeit erfordert zusätzlichen Aufwand bei der Planung. Erkundigen Sie sich ungefähr sechs Wochen vorher beim Standesamt und der Gemeinde, welche aktuellen Auflagen Sie erfüllen müssen. Jedes Bundesland hat eigene Verordnungen, an die Sie sich halten müssen.

Besprechen Sie sich auch mit den Verantwortlichen der Location. Sind diese in der Lage, eventuelle Auflagen umzusetzen und genügend Abstand zwischen den Sitzplätzen zu gewährleisten? Vielleicht kann die Feier auch nach draußen verlegt werden. Oder das Restaurant liefert das Hochzeitsmenü für eine kleine Hochzeitsfeier im häuslichen Umfeld.

Die großen Abstände zwischen den Sitzplätzen kaschieren Sie am besten mit zusätzlicher Dekoration. Hochzeitsgirlanden und Poster vom Brautpaar zaubern ein romantisches Ambiente.

 

 

Zeitverzögerungen einplanen

Selbst wenn Sie wegen das Coronavirus nur eine kleine Hochzeit planen, verzichten Sie nicht auf festliche Garderobe, Hochzeitseinladungen oder Blumenschmuck. Bedenken Sie jedoch, dass durch die Corona-Krise alles viel länger als gewohnt dauert.

Erkundigen Sie sich, ob Ihr Brautkleid rechtzeitig zum Termin verfügbar ist. Es ist auf jeden Fall ratsam, die Garderobe nicht erst in der letzten Sekunde abzuholen. Auch bei den Tischkarten lohnt es sich vorausschauend zu planen und sie mit Vorlauf in Auftrag zu geben.

Falls Sie befürchten wegen Corona die Hochzeit verschieben zu müssen, entscheiden Sie sich für schlicht-elegante Tischkarten ohne das Hochzeitsdatum. So können Sie diese später verwenden.

 

 

Romantische Hochzeit zu zweit

Niemand kann in die Zukunft schauen und es kann im ungünstigsten Fall passieren, dass Sie nur zu zweit im Standesamt heiraten dürfen. Machen Sie trotzdem das Beste aus diesem Tag und gehen Sie mit der richtigen Einstellung in Ihr persönliches Abenteuer.

Sie haben es in der Hand, ob Ihre Hochzeit trotz Corona zu einem außergewöhnlich Erlebnis wird. Sprechen Sie mit dem Standesbeamten, ob Sie vielleicht in einer besonderen Location heiraten dürfen.

Feiern Sie anschließend zu zweit den Start in Ihre Ehe mit einem romantischen Picknick an einem besonderen Ort. Denken Sie daran, dass Sie die Feierlichkeiten nach der Coronakrise nachholen können. Informieren Sie am besten alle Gäste gleich mit einer Save-the-Date-Karte von Ihren Plänen.

 

 

Strategien für alle Eventualitäten

Wahrscheinlich ist im Herbst oder Winter trotz Coronavirus eine Hochzeit mit einer reduzierten Gästezahl möglich. Als Gastgeber haben Sie gegenüber den älteren Gästen jedoch eine Sorgfaltspflicht. Sprechen Sie mit älteren Familienmitgliedern, ob sie sich für eine Teilnahme mit entsprechendem Abstand zu allen anderen anfreunden können.

Wenn Sie den Brauteltern oder den geliebten Großeltern hintere Plätze mit viel Abstand zu den anderen Feiernden einrichten müssen, gestalten Sie diese mit Hochzeitsdeko besonders liebevoll. Eine weitere Möglichkeit sind Videoschaltungen, damit kränkliche Verwandte oder Freunde aus dem Ausland auf diesem Weg an der Feier teilnehmen können.

 

footer_huwelijkblog_D-20

Leave a Reply