Wem schickt man eine Geburtskarte?

Wenn der magische Moment endlich da ist, möchten Sie die ganze Welt wissen lassen, dass Ihr Kind geboren ist. Da man jedoch nicht jeden Tag Geburtskarte bestellt, möchten wir Ihnen in diesem Beitrag hilfreiche Tipps geben, damit Sie sofort die richtige Menge Geburtskarten bestellen.

Erstellen Sie eine Liste im Voraus

Sie sind schwanger und bereiten sich auf die Geburt Ihres Kindes vor. Daher erstellen Sie bereits diverse Listen, um sich auf das neue Leben mit Ihrem Baby vorzubereiten.  Die Zeit bis Ihr Baby da sein wird, rückt immer näher und es ist noch viel zu tun.

Eine dieser Listen, die Sie definitiv selbst erstellen müssen, ist eine Liste der Leute, die eine Geburtskarte erhalten sollen. In Zeiten von Smartphones hat man nicht immer gleich die Adressen aller Freunde zur Hand. Lassen Sie sich diese daher rechtzeitig geben, damit Sie alle Adressen haben, wenn Sie diese brauchen.

 

Wer steht auf Ihrer Geburtskarten-Liste?

Wer alles eine Geburtskarte erhalten soll, ist natürlich eine persönliche Entscheidung. Wir listen an dieser Stelle daher nur die wichtigsten Personengruppen auf:

  • Familie
  • Eltern
  • Geschwister
  • Großeltern
  • Tanten, Onkel
  • Cousinen und Nichten
  • Freundeskreise:
    •  Aktueller Freundeskreis
    • Studienfreunde
    • Freunde aus Sportverein
  • Möglicherweise Eltern von Freunden, zu denen Sie auch eine Bindung haben
  • Wenn Sie bereits Kinder haben: Eltern von Klassenkameraden
  • Doktor
  • Kinderkrippe
  • Entbindungsstation
  • Vorbereitungskurs

Überprüfen Sie gerne noch einmal über Facebook & Whatsapp, dass Sie niemanden vergessen haben.

  • Arbeit und Nachbarn
  • Ihre Arbeitgeber (eine Geburtskarte pro Abteilung oder eine Karte für jeden einzelnen?)
  • Möglicherweise ehemalige Kollegen
  • Direkte Nachbarn
  • Arbeitsbeziehungen, zu denen Sie freundschaftlichen Kontakt haben
  • Bekannte in der Nachbarschaft

Nachdem Sie sich für eine Geburtskarte entschieden haben, den Text vorbereitet haben, können Sie sich darum kümmern, wie Sie den Versand organisieren können.

Bestellen Sie gerne die Umschläge für Ihre Geburtskarten bereits im Voraus. So können Sie sich auch überlegen, ob Sie für die Gratulanten kleine Gastgeschenke wie Zuckermandeln in süßen personalisierten Verpackungen dazu bestellen möchten. Vergessen Sie bei Ihrer Planung nicht, dass Ihnen im letzten Moment immer Leute einfallen, denen Sie auch gerne eine Geburtskarte senden möchten. Sobald Sie die Umschläge zuhause haben, können Sie bereits damit beginnen, Ihre Umschläge zu adressieren und zu frankieren. Sortieren Sie diese nach Adressen

Kleiner Tipp: Sortieren Sie die Adressen dabei in 3 Gruppen:

  • Geburtskarten, die innerhalb Deutschlands verschickt werden sollen
  • Geburtskarten, die ins Ausland verschickt werden sollen
  • Geburtskarten, die Sie verteilen können (Nachbarn, Kollegen …)

So können Sie sofort abschätzen, wie viele Briefmarken Sie benötigen und sich bei der Post um das Porto ins Ausland informieren. Es ist ebenfalls schön Ihre Umschläge mit individuellen Briefmarken zu gestalten. Diese können Sie bei der deutschen Post online bestellen.

 

 

 

Geburtskarten selber versenden oder Hilfe einschalten?

Wenn Ihr Kind geboren ist, möchten Sie Ihre Geburtskarte zeitnah online bestellen. Da die ersten Wochen jedoch sehr stressig sein können, ist es gut, im Voraus zu überlegen, wie Sie den Versand Ihrer Geburtskarten organisieren möchten. Bestellen Sie gerne im Voraus, wenn Sie noch schwanger sind, eine Musterkarte und legen Sie einen Entwurf in Ihrem Kundenkonto an. Wenn Sie mit dem Ergebnis der Musterkarte zufrieden sind, können Sie darauf zurückgreifen und die Daten Ihres Kindes nach der Geburt ergänzen. So bestellen Sie einfach und ganz unkompliziert Ihre Geburtskarte.

PS. Wenn Sie in den ersten Wochen keine Zeit finden, Sie aber dennoch gerne eine Geburtskarte verschicken mochten, fragen Sie Ihre Eltern, Ihre Geschwister oder Freunde um Hilfe. Sie helfen Ihnen sicher gerne Ihre Geburtskarten für den Versand vorzubereiten und zu verschicken.

 

You might also like

1 Comment op Wem schickt man eine Geburtskarte?

Leave a Reply